Ziele nie aus dem Blick verlieren

Unser Wortschatz ist reich an Formulierungen zu (vorläufig) gescheiterten Vorhaben bzw. nicht umgesetzten Vorsätzen. Folgende Redewendungen kommen Ihnen bestimmte bekannt vor:


Bröckeln Ihre guten Vorsätze schon?

Gewinnen Sie oder Ihr innerer Schweinehund?

Wer nichts wagt, hat schon verloren.


Etwas, das Sie nie aus Ihrem Blick verlieren sollten, ist Ihr Ziel:

Neben einem attraktiven und möglichst konkreten Plan ist vor allem auch Ausdauer gefragt, wenn man eine neue Routine etablieren möchte.


Dabei gilt: Nur weil es Ihnen einmal nicht gelungen ist, den Plan zu verwirklichen, ist Ihr Vorhaben noch lange nicht zum Scheitern verurteilt (noch so eine Redewendung).


Neurobiologisch ist es schlichtweg so, dass wir Routinen erst in unserem Gehirn etablieren müssen. Dazu müssen wir ausgetretene Pfade verlassen, neue Wege finden und diese immer und immer wieder gehen. Bis sie zu „Nerven-Autobahnen“ (Gerald Hüther) werden.


Kleiner Tipp: Wie wär’s wenn Sie sich notieren, wann es besonders gut geklappt und was Ihnen geholfen hat? So identifizieren Sie erfolgversprechende Rahmenbedingungen für Ihre Vorsätze.

1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen